„GEW wirkt. Kompetent. Kollegial. Kritisch.“

GEW weiterhin führende Kraft

Personalratswahlen in Schulen
Klare Mehrheiten in den Personalvertretungen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen hat bei den Personalratswahlen 2016 ihre Position als stärkste Interessenvertretung behauptet. 95.000 Beschäftigte an den 3.300 Schulen waren zur Wahl der Schulpersonalräte und der Schulstufenvertretungen in der Landesschulbehörde und im Kultusministerium aufgerufen. Die GEW konnte ihre Mandatsmehrheit verteidigen und hat im Schulhauptpersonalrat jetzt 15 von 25 Sitzen und in den 4 Schulbezirkspersonalräten mindestens 15 Sitze von 25 gegenüber allen Verbänden des Beamtenbundes. Das beste Ergebnis wurde im Schulbezirkspersonalrat Lüneburg erzielt, wo die GEW insgesamt 17 der 25 Sitze erringen konnte.

Weiterlesen: GEW weiterhin führende Kraft

Informationen zu den Personalräten im Schulbereich - Teil 3 - Der Schulbezirkspersonalrat

In diesem dritten Teil geht es um die Aufgaben der Schulbezirkspersonalräte.

Schulbezirkspersonalräte (SBPR) gibt es bei den vier Regionalabteilungen der Landesschulbehörde (Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Osnabrück). Die Mitglieder dieser Personalräte werden gleichzeitig mit den Wahlen zum Schulpersonalrat und Schulhauptpersonalrat gewählt. Entsprechend den im Dezember 2015 von Landtag beschlossenen Änderungen des Personalvertretungsgesetzes haben die Schulbezirkspersonalräte nun jeweils 25 Mitglieder. Grundsätzlich ergibt sich ihr Aufgabenbereich aus den Zuständigkeiten der Landesschulbehörde. Wenn in der Landesschulbehörde Entscheidungen getroffen werden, die das Personal und die Arbeitsbedingungen in den Schulen betreffen, dann müssen die Schulbezirkspersonalräte beteiligt werden.

Weiterlesen: Informationen zu den Personalräten im Schulbereich - Teil 3 - Der Schulbezirkspersonalrat

Kandidatinnen und Kandidaten

Braunschweig 
Download (PDF) 
Lüneburg 
Download (PDF) 
Hannover 
Download (PDF)

Osnabrück 
Download (PDF)